Digitale Lösungen aus Überzeugung

Liberkee – Teil einer innovativen Geschichte.

#
Die Liberkee GmbH hat sich 2021 aus der Huf Secure Mobile GmbH – einer Tochtergesellschaft der Huf-Gruppe – entwickelt. Das Team aus Hard- und Softwareentwicklern hat sich auf digitale Zugangs- und Berechtigungslösungen spezialisiert und greift auf aktuelle Technologien wie Bluetooth Low Energy (BLE) oder Ultrawide Band (UWB) zurück. Mit der Liberkee App bietet das Unternehmen eine Software-Plattform, die Drittherstellerlösung integriert und somit eine zentrale Bedienoberfläche für unterschiedliche Anwendungen bietet.

UNTERNEHMENSPROFIL

Liberkee öffnet Türen zur digitalisierten Mobilität – und darüber hinaus.
Wir entwickeln digitale Zugangs-, Lokalisierungs- und Berechtigungssysteme für zahlreiche IoT-Anwendungen im Mobilitätssektor, in der Gebäudeautomatisierung oder in industriellen Umgebungen. Aus der international agierenden Huf-Gruppe entstanden, sind wir die Experten für Front- und Backendsoftware, das digitale Schlüsselmanagement sowie für Kommunikationstechnologien wie Ultra-Wide-Band (UWB) oder Bluetooth Low Energy (BLE).
IT security made in Germany

INTERDISZIPLINÄR

Wir sind Ingenieure, Programmierer und Ökonomen. Wir sind Entdecker und Bastler. Wir sind genauso individuell wie unsere Lösungen.

LEIDENSCHAFTLICH

Wir machen nicht irgendeinen Job. Wir glauben an die Möglichkeiten der Digitalisierung. Wir sind Innovatoren und Anwender.

AGIL

Wir denken in Sprints und Ergebnissen, nicht in Prozessen und Hierarchien. Wir scheitern lieber schnell, um daraus genauso schnell zu lernen.

Mitarbeiter bei Huf Secure Mobile

WERDE TEIL DES TEAMS

Neue Ideen und Lösungen entstehen immer in einem dynamischen, motivierten Team. Daher freuen wir uns jederzeit über engagierte Talente. Egal ob Ingenieur oder Computerschrauber, Wirtschaftswissenschaftler oder Hobbyökonom: Uns bei Liberkee sind Visionen, Praxisorientierung und Umsetzungsstärke wichtiger als Titel und Positionen. Wir freuen uns über Initiativbewerbungen und laden interessierte Bewerber gerne zu einem Kennenlerngespräch ein.